Lebensmittel, die durch die Verpackung hindurch sichtbar sind, machen Appetit und wecken das Vertrauen der Verbraucher in das Produkt - eine Eigenschaft, die Kartondosen bisher fehlte. "Die WindowCan vereint nun die Vorteile von Kartondosen und Kunststoffverpackungen in einer einzigen Verpackungslösung - inklusive freiem Blick auf das Produkt im Inneren", erklärt Séan Cairns, Vice President und General Manager bei Sonoco Consumer Products Europe. Einen Prototyp der innovativen Verpackungslösung präsentierte Sonoco auf der Interpack-Messe 2017, wo die WindowCan die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zog.

Individualisierung zur Stärkung der Markenidentität

Die WindowCan ist in verschiedenen Formaten erhältlich, so dass Kunden die ideale Produktgröße für bestimmte Verzehrsituationen und Zielgruppen auswählen können. Das Fenster, das der WindowCan ihren Namen gibt, wird mit einem Laser ausgeschnitten, wobei praktisch jede Form möglich ist: Ein Fenster in Form eines Bonbons zum Beispiel spielt auf das Produkt im Inneren an. Stilisierte Fenster können auch die Markenidentität verstärken, indem sie ein Logo darstellen.

Sonoco fertigt die WindowCan mit Hilfe der IML-Technologie in seinem Werk in Zwenkau, Deutschland. Während des Produktionsprozesses verschmilzt das ausgestanzte Papieretikett mit dem Kunststoff des Behälters. Das Papieretikett behält seine Haptik, die an die klassischen starren Kartonbehälter von Sonoco erinnert, und ist beidseitig bedruckbar, um einen ansprechenden optischen Kontrast zu schaffen.

Neben der auffälligen Optik bietet die WindowCan auch einen hohen Produktschutz. Eine Feuchtigkeitsbarriere sorgt für eine lange Haltbarkeit der Produkte, und bevor der Verbraucher die Dose zum ersten Mal öffnet, bietet eine Sealed Safe® -Membran oder ein Ring-Pull-Deckel zusätzlichen Schutz. Nach dem Öffnen kann der Verbraucher die Verpackung mit einem Schnappdeckel sicher wieder verschließen - wie er es von der klassischen Kartondosen gewohnt ist.